DESYS CTE Grundlagen der Automatisierung

Grundlagen der Automatisierung

Die Automatisierung von Prozessen (hier: konstruktive Prozesse) hat nicht nur quantitative sondern auch qualitative Vorteile.

Je nach CAD System und Komplexität der Aufgabenstellung sowie der zu berücksichtigenden Randbedingungen bieten sich unterschiedliche Automatisierungsmöglichkeiten, die wir für Sie analysieren, entwickeln und bei Ihnen vor Ort implementieren, an.

Automatisierungsmöglichkeiten in CATIA

Abhängig von der benötigten Automatisierungstiefe unterstützen wir Sie von der Erstellung standardisierter Startmodelle, bis hin zur Verwendung von Wissensvorlagen in Form von PowerCopys, User Definded Feature (UDF) und Product (Knowledge) Templates. Sollten die CATIA internen Bordmittel „überfordert“ sein, ergänzen wir diese mit entsprechenden Software­­entwicklun­gen.

Bei der CATIA PowerCopy, als Sammelbegriff für Ausschnitte einer Konstruktion zur Wiederverwendung in anderen Konstruktionen, werden assoziative Geometrien verwendet.

Selbst komplexeste UDFs verlieren nach Einbau nicht ihren Bezug und verbleiben als eigenständiges Element (Feature) im Strukturbaum. Im Unterschied zur PowerCopy kann somit geistiges Eigentum geschützt (Know-How-Schutz) werden.

Beim Product (Knowledge) Template, ebenfalls einem Ausschnitt einer Konstruktion zur Wiederverwendung in anderen Konstruktionen, werden komplette Teile oder Baugruppen mit variablen Eingaben genutzt.

Mittels Makros können Vorgänge in CATIA automatisiert werden. Die Programmierung erfolgt dabei in VBA, Script oder über die COM Schnittstelle.

Grafik_Automatisierung_CATIA

Die Programmierschnittstelle CAA (Component Application Architecture) von Dassault Systèmes zur Integration eigener Anwendungen in CATIA V5/V6 ermöglicht einen vollständigen Zugriff auf die Funktionen innerhalb von CATIA und die Nutzung komplett neuer Funktionen.

Automatisierungsmöglichkeiten in NX

Auch bei NX können entsprechende Startmodelle definiert und UDFs und Product Templates genutzt werden. Eine Wiederverwendung von NX Objekten erfolgt über Reuse Library (Wiederverwendungsbibliothek).

Mittels Makros können auch in NX die Vorgänge automatisiert werden. Die von der NXOpen Schnittstelle unterstützten Sprachen für NX Programme sind neben C++ auch VB, .NET, C# und Java.

Knowledge Fusion, eine Beschreibungssprache zur Definition von Regelwerken für Konstruktionen in NX, verfolgt das Ziel, vorhandenes ‘Wissen‘ zu erfassen, zu bündeln und für die Automatisierung vieler Aufgaben in den Engineering-Prozessen zu nutzen. Durch die tiefe Integration ist ein bidirektionaler und vor allem gekoppelter Wissenstransfer gewährleistet.

Grafik_Automatisierung_NX

Ihre Ansprechpartner

Ihre Vorteile

  • Signifikante Kostensenkung
  • Verkürzung der Konstruktionszeiten
  • Verwendung von Standards
  • Reduzierung der Fehlerquote
  • Steigerung der Qualität
  • Vereinfachung manueller Abläufe
  • Reduzierung der Ressourcenbindung

Dienstleistungen Automatisierung

  • Automatisierungspotentiale
  • Kosten/Nutzen Analyse
  • Entwicklung von UDF
  • Entwicklung von Makros
  • Komplexe Applikationen
  • Workshops Automatisierung

DESYS CTE Top